Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier
SteuerTipp der Woche - Krudewig Steuermedien

Kein Wechsel von der 1%-Regelung zum Fahrtenbuch im Laufe eines Jahres

03.07.2014 - Nr. 27/14

###USER_anrede### ###USER_last_name###,

Sie können die Fahrtenbuchmethode bei der Ermittlung Ihrer Privatfahrten mit einem Firmen-PKW nur dann anwenden, wenn Sie das Fahrtenbuch für das gesamte (Wirtschafts-)Jahr führen. Es ist nicht zulässig, wenn Sie im Laufe des Jahres von der 1%-Regelung zur Fahrtenbuchmethode für dasselbe Fahrzeug wechseln (BFH-Urteil vom 20.3.2014, VI R 35/12).

Praxis-Beispiel:
Ein Unternehmer nutzt seinen Firmenwagen für betriebliche und private Fahrten. Für dieses Fahrzeug hatte er ein Fahrtenbuch erst ab dem 1. Mai geführt, nachdem er zuvor den Vorteil für die Monate Januar bis April nach der 1%-Methode angesetzt hatte. Ab dem 31. Oktober nutzt er einen neuen Firmenwagen, für das er dann sogleich ein Fahrtenbuch führt.

Der Unternehmer ermittelte den geldwerten Vorteil für die private Nutzung für die Monate Januar bis April nach der 1%-Methode und ab Mai nach der Fahrtenbuchmethode. Im Gegensatz dazu ermittelte das Finanzamt für die Monate Mai bis Oktober den Vorteil aus der Privatnutzung des Firmenwagens nach der 1%-Methode, weil das Verfahren bei demselben Kraftfahrzeug während des laufenden Kalenderjahres nicht gewechselt werden darf. 

Sie dürfen die Fahrtenbuchmethode also nur dann zu Grunde legen, wenn Sie das Fahrtenbuch für das gesamte Kalenderjahr führen. Grund dafür ist, dass die gesamten (fixen und variablen) Fahrzeugaufwendungen des gesamten Jahres aufgeteilt werden müssen. Eine derartige Aufteilung ist bei einem Wechsel von der 1%-Methode zur Fahrtenbuchmethode im Laufe eines Jahres nicht ohne weiteres möglich. Voraussetzung ist also, dass die Aufwendungen, die durch die Nutzung des Fahrzeugs "insgesamt entstehen", nach dem Verhältnis der privaten Fahrten und der Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte (bei Arbeitnehmern: erster Tätigkeitsstätte) zu den übrigen Fahrten mithilfe eines ordnungsgemäßen Fahrtenbuchs aufgeteilt werden können.

Ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch muss zeitnah und in geschlossener Form geführt werden, um so nachträgliche Einfügungen oder Änderungen auszuschließen. Desweiteren sind Datum, Fahrtziele und grundsätzlich auch die jeweils aufgesuchten Kunden oder Geschäftspartner oder der konkrete Anlass aufführen. Somit kann das Fahrtenbuch nicht für zurückliegende Monate nachgeschrieben werden.

Wichtig!
Der Wechsel von der 1%-Methode zur Fahrtenbuchmethode im Laufe eines Jahres ist allerdings möglich, wenn ein Fahrzeugwechsel stattfindet.

Hinweis: Finden Sie schnell und einfach die steueroptimale Lösung für Ihren Firmenwagen: Opens internal link in current windowbestellen Sie "Fahrzeuge im Steuerrecht 2013/2014"
Und für die besten Steuersparmöglichkeiten bei GmbHs unser neues Buch: Opens internal link in current windowFirmenwagen der GmbH (klicken und bestellen)

Mit freundlichen Grüßen

 
Dipl.-Finanzwirt Wilhelm Krudewig, Steuerberater

Werden Sie Fan bei Facebook
Folgen Sie uns auf Twitter

Redaktion:    

Krudewig Steuermedien GmbH
 

Telefon 02225 - 7085826
Telefax 02225 - 7053245

 

Am alten Sägewerk 7
53340 Meckenheim

Amtsgericht Bonn HRB 17478
Geschäftsführer:
Irina Scheidt

Newsletter weiterempfehlen

Weitergehende Informationen erhalten Sie unter www.krudewig-steuermedien.de
Senden Sie uns Ihre Fragen, Anmerkung oder Anregungen an folgende E-Mail Adresse:
 info@krudewig-steuermedien.de

Haftung: Die Inhalte in diesem Steuertipp der Woche wurden sorgfältig ermittelt. Eine Haftung wird dennoch ausgeschlossen.

Abbestellen
Falls Ihnen der Steuertipp der Woche nicht mehr zusagt und Sie sich wieder abmelden möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, klicken Sie einfach den nachfolgenden Link an und Sie werden automatisch abgemeldet: Diesen Newsletter abbestellen

Hinweis zum Datenschutz: Wir schätzen Ihr Vertrauen in uns. Daher behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

© 2016 Krudewig Steuermedien GmbH, Meckenheim. Alle Rechte vorbehalten.