Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier
SteuerTipp der Woche - Krudewig Steuermedien

Sachspenden aus dem Betriebsvermögen kosten Umsatzsteuer

24.09.2015 - Nr. 38/15

###USER_anrede### ###USER_last_name###,

anstelle von Geld können Sie Sachen spenden (= Sachzuwendungen). Sachspenden können Sie allerdings nur dann steuerlich geltend machen, wenn Sie eine Spendenbescheinigung erhalten, in der genaue Angaben darüber enthalten sind, welchen Gegenstand Sie zugewendet haben (z. B. Alter, Zustand, historischer Kaufpreis, usw.).

Sie können auch Gegenstände aus Ihrem Betriebsvermögen spenden, z. B. einen Computer. Sie müssen diesen Gegenstand aus Ihrem Betriebsvermögen entnehmen. Der Entnahmewert ist grundsätzlich der Teilwert (= der tatsächliche Wert). Sie können stattdessen (wahlweise) den Buchwert ansetzen, wenn Sie das Wirtschaftsgut unmittelbar nach der Entnahme für steuerbegünstigte Zwecke spenden (§ 6 Abs. 1 Nr. 4 Satz 4 und 5 EStG).

Ist das Wirtschaftsgut abgeschrieben, dann beträgt der Wert der Entnahme 1 €, wenn ein Erinnerungswert in dieser Höhe ausgewiesen ist. Ist kein Erinnerungswert ausgewiesen, beträgt der Wert der Entnahme 0 €. Die Entnahme unterliegt allerdings der Umsatzsteuer. Bemessungsrundlage ist der Wiederbeschaffungswert im Zeitpunkt der Entnahme (§ 10 Abs. 4 UStG). Das heißt, es ist der Betrag anzusetzen, den Sie bei einem Verkauf erzielen könnten.

Praxis-Beispiel:
Sie spenden Ihren Computer, der bis auf einen Erinnerungswert von 1 € abgeschrieben ist, an eine begünstigte Einrichtung. Der gebrauchte und abgeschriebene Computer hat noch einen Wert von 100 €. Da Sie den Computer unmittelbar nach der Entnahme spenden, setzen Sie den Buchwert von 1 € als Entnahmewert an. Die Umsatzsteuer beträgt allerdings (100 € x 19%=) 19 €. 

Die Spende ist dann mit dem Entnahmewert (zuzüglich der bei der Entnahme angefallenen Umsatzsteuer) anzusetzen (R 10b.1 Abs. 1 Satz 4 EStR). Das heißt, dass im Beispielsfall die Spendenbescheinigung auf einen Betrag von maximal (1 € + 19 € =) 20 € ausgestellt werden darf.

Praxis-Tipp:
Statt Geld können Sie auch Sachen spenden. Stammen diese aus Ihrem Betriebsvermögen, müssen Sie die Entnahme zutreffend erfassen. Beachten Sie, dass Umsatzsteuer anfällt, wenn Sie das Wirtschaftsgut ursprünglich mit Vorsteuerabzug erworben haben. Bei einer Entnahme zum Buchwert darf der Betrag auf der Spendenquittung den Entnahmewert (zuzüglich der bei der Entnahme angefallenen Umsatzsteuer) nicht überschreiten. Nur diesen Wert dürfen Sie bei den Sonderausgaben geltend machen.

Fazit: Aus steuerlicher Sicht lohnen sich Sachspenden aus dem betrieblichen Bereich in der Regel nicht.

Stammt die Sachspende aus Ihrem Privatvermögen, ist der Marktwert des gespendeten Wirtschaftsguts maßgebend (§ 10b Abs. 3 Satz 3 EStG). Umsatzsteuer fällt keine an.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Finanzwirt Wilhelm Krudewig


Empfehlung: "Reisekosten und Bewirtungskosten 2015", 5. Auflage 2015

Reise- und Bewirtungskosten 2015* Entdecken Sie finanzielle Gestaltungsspielräume, wie sie sich beispielsweise bei der Wahl der ersten Betriebs-/Tätigkeitsstätte ergeben

* Rechnen Sie die private Nutzung Ihres (Elektro-)Fahrzeugs richtig ab.

* Berechnen Sie Verpflegungspauschalen im In- und Ausland zügig und zutreffend und Vieles mehr!

Erstellen Sie Ihre komplette Reisekostenabrechnung schnell und fehlerfrei! Bestellen Sie jetzt Opens internal link in current windowReise- und Bewirtungskosten 2015!


Werden Sie Fan bei Facebook
Folgen Sie uns auf Twitter

Redaktion:    

Krudewig Steuermedien GmbH
 

Telefon 02225 - 7085826
Telefax 02225 - 7053245

 

Am alten Sägewerk 7
53340 Meckenheim

Amtsgericht Bonn HRB 17478
Geschäftsführer:
Irina Scheidt

Newsletter weiterempfehlen

Weitergehende Informationen erhalten Sie unter www.krudewig-steuermedien.de
Senden Sie uns Ihre Fragen, Anmerkung oder Anregungen an folgende E-Mail Adresse:
 info@krudewig-steuermedien.de

Haftung: Die Inhalte in diesem Steuertipp der Woche wurden sorgfältig ermittelt. Eine Haftung wird dennoch ausgeschlossen.

Abbestellen
Falls Ihnen der Steuertipp der Woche nicht mehr zusagt und Sie sich wieder abmelden möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, klicken Sie einfach den nachfolgenden Link an und Sie werden automatisch abgemeldet: Diesen Newsletter abbestellen

Hinweis zum Datenschutz: Wir schätzen Ihr Vertrauen in uns. Daher behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

© 2016 Krudewig Steuermedien GmbH, Meckenheim. Alle Rechte vorbehalten.