Finanzamt / Betriebsprüfung / Verfahrensrecht

17.05.2018

Höhe der Nachzahlungszinsen seit 2015 nicht mehr verfassungsgemäß

Die Zinsen für Steuernachzahlungen betragen für jeden Monat 0,5%. Allein bei der steuerlichen Betriebsprüfung vereinnahmte der Fiskus im Bereich der Zinsen in den letzten Jahren mehr als 2 Mrd. Euro. Mit seinem Urteil vom...mehr


03.05.2018

Wann ein Steuerbescheid wegen neuer Tatsachen geändert werden kann

Das Finanzamt ist nicht berechtigt, einen Steuerbescheid wegen neuer Tatsachen zu ändern, wenn es seine Ermittlungspflicht verletzt hat (BFH-Urteil vom 29.11.2017, II R 52/15). Verzichtet das Finanzamt gegenüber dem...mehr


15.03.2018

Keine Berichtung des Steuerbescheids, wenn das Finanzamt zutreffend erklärte Lohndaten geändert hat

Ist der die Finanzbehörde ein Schreibfehler, Rechenfehler und eine ähnliche offenbare Unrichtigkeit unterlaufen, kann sie Ihren Steuerbescheid problemlos korrigieren. Ein derartiger Fehler liegt allerdings nicht vor, wenn die...mehr


02.03.2018

BFH: Zinsen von 0,5% pro Monat auf Nachzahlungszinsen sind verfassungsgemäß

Der BFH hat entschieden, dass die Höhe der Nachforderungszinsen (§§ 233a, 238 Abs. 1 AO) weder gegen das Grundgesetz noch gegen das Übermaßverbot verstößt (BFH-Urteil vom 9.11.2017, III R 10/16). Der BFH hält den Zinssatz von 0,5...mehr


11.01.2018

Fristen zur Abgabe der Steuererklärungen 2017

für das Kalenderjahr 2017 sind die Erklärungenzur Einkommensteuer (einschließlich der Erklärungen zur gesonderten sowie zur gesonderten und einheitlichen Feststellung von Grundlagen für die Einkommensbesteuerung sowie zur...mehr


13.07.2017

Umsatzsteuer-Vergütungsverfahren: Kopie einer Rechnungskopie reicht

Das Bundeszentralamt für Steuern zahlt im sog. Vergütungsverfahren dem im Ausland ansässigen Unternehmer seine ihre im Inland abziehbaren Vorsteuerbeträge aus. Seit 2010 muss der erforderliche Antrag auf elektronischem Weg...mehr


04.05.2017

Kein Verspätungszuschlag bei einer vorzeitigen und rechtswidrigen Anforderung der Einkommensteuererklärung

Ein unbegründeter Verwaltungsakt, wie z. B. die vorzeitige Aufforderung zur Abgabe der Einkommensteuererklärung, ist rechtswidrig, wenn das Finanzamt ihn nicht ausreichend begründet (BFH-Urteil vom 17.1.2017, VIII R 52/14)....mehr


02.12.2016

Begünstigte haushaltsnahe Dienstleistungen: Anerkennung durch das Finanzamt

das BMF hat zum Abzug von haushaltsnahen Dienstleistungen und Handwerkerleistungen erneut Stellung genommen (Schreiben vom 9.11.2016, IV C 8 – S 2296-b/07/10003 :008). Änderungen haben sich insbesondere aufgrund von verschiedenen...mehr


27.10.2016

Grunderwerbsteuer: Keine Änderung bei Ausfall des Kaufpreises

Der Ausfall einer Kaufpreisforderung aufgrund einer Insolvenz führt nicht zu einer Änderung der Bemessungsgrundlage für die Grunderwerbsteuer (BFH-Urteil vom 12.5.2016, II R 39/14). Praxis-Beispiel: Eine Privatperson hatte ein...mehr


28.07.2016

Unterhaltsleistungen: Steuerliche Auswirkungen bei mehrjährigen Steuernachzahlungen?

Unterhaltsleistungen gegenüber gesetzlich unterhaltsberechtigten Person können gemäß § 33a Abs. 1 EStG bis zu einer Höchstgrenze vom Gesamtbetrag der Einkünfte abgezogen werden. Voraussetzung hierfür ist insbesondere, dass dem...mehr


Treffer 1 bis 10 von 35
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-35 Nächste > Letzte >>

EMPFEHLUNG

Reise- und Bewirtungskosten 2017

Reisekosten 2017

 

 

 

 




Erstellen Sie Ihre komplette Reisekostenabrechnung schnell und fehlerfrei!
Unser Bestseller "Reise- und Bewirtungskosten" bereits in der 6. Auflage:
Opens internal link in current windowJetzt bestellen!

Jetzt eintragen und gratis Steuertipps sichern!

Bewertungen zu krudewig-steuermedien.de

Folgen Sie uns!