Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier
SteuerTipp der Woche - Krudewig Steuermedien

Lohnsteuerabzug, Freibeträge sind zwei Jahre gültig

03.12.2015 - Nr. 48/15

###USER_anrede### ###USER_last_name###,

Arbeitnehmer können bei ihrem zuständigen Finanzamt einen Freibetrag beantragen, der beim laufenden Lohnabzug zu einer Lohnsteuerermäßigung führt. Der Freibetrag kann für insgesamt zwei Jahre berücksichtigt werden. Die antragsabhängigen Freibeträge werden im Lohnsteuerabzugsverfahren 2016 grundsätzlich nur berücksichtigt, wenn der Arbeitnehmer einen entsprechenden Lohnsteuerermäßigungsantrag stellt. Eine Ausnahme gilt für Behinderten- und Hinterbliebenen-Pauschbeträge, die bereits in der ELStAM-Datenbank gespeichert wurden. Diese Freibeträge werden automatisch gewährt.

Freibeträge sind zwei Jahre gültig: Mit dem Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2016 ist es erstmals möglich, dass Freibeträge für zwei Jahre gültig sind. Das heißt, dass Arbeitnehmer jetzt einen Freibetrag für einen Zeitraum von längstens zwei Kalenderjahren bei ihrem Wohnsitzfinanzamt beantragen können.

Es kann z. B. für die Kosten der Fahrten zu ersten Tätigkeitsstätte ein Freibetrag eingetragen werden, der 2016 und 2017 gültig ist. Wer dies will, sollte im Ermäßigungsantrag folgendes Feld ankreuzen: "Ich beantrage, den Freibetrag bis zum 31.12.2017 zu berücksichtigen“. Eine einjährige Berücksichtigung bleibt allerdings ebenso möglich, wie die spätere Änderung eines einmal beantragten Freibetrags.

Auswirkungen auf die Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM):
Sämtliche Änderungen an den Lohnsteuerabzugsmerkmalen und die zu berücksichtigenden Freibeträge werden in der ELStAM-Datenbank erfasst, die der Arbeitgeber beim Lohnsteuerabzug abruft. Der Arbeitnehmer erhält nur dann einen Ausdruck, wenn er beim Finanzamt einen ausdrücklichen Antrag stellt. Der Ausdruck, den der Arbeitnehmer erhält, ist nicht zur Vorlage beim Arbeitgeber bestimmt.

Besonderheiten bei Alleinerziehenden: Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende ist rückwirkend ab 1.1.2015 auf 1.908 € angehoben worden. Bei der Steuerklasse II wird dieser Entlastungsbetrag vom Arbeitgeber automatisch im Rahmen des Lohnsteuerabzugsverfahrens berücksichtigt. Seit dem 1.1.2015 steigt der Entlastungsbetrag für das zweite und jedes weitere Kind zusätzlich um 240 €. Diese Erhöhungsbeträge für Alleinerziehende mit mehreren Kindern werden beim Lohnsteuerabzug nur berücksichtigt, wenn ein Lohnsteuer-Ermäßigungsantrag. gestellt wird. Die Erhöhungsbeträge können auch direkt für zwei Jahre beantragt werden.

Faktorverfahren bei Ehegatten: Eheleute können die Steuerklassenkombination III/V oder IV/IV wählen. Bei der Kombination IV/IV kann das Faktorverfahren angewendet werden, das zu einem exakten Einbehalt der Lohnsteuer führt. Es ist gesetzlich zwar vorgesehen, dass die Steuerklassenwahl IV/IV nebst „Faktorverfahren“ für zwei Jahre beantragt werden kann. Derzeit ist die Wahl der Steuerklassen IV/IV mit Faktor allerdings nur für ein Jahr möglich. Es kann daher zur Ermittlung der Lohnsteuer die Berücksichtigung der Steuerklasse IV in Verbindung mit einem Faktor nur bis zum 31.12.2016 beantragt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Finanzwirt Wilhelm Krudewig


* EMPFEHLUNG *
Lohnsteuer- und Sozialversicherungs- ABC als E-Book / PDF
Alle steuerfreien und pauschal versteuerten Lohnbestandteile auf einen Blick!

Lohnsteuer- und Sozialversicherungs- ABC

"Sichern Sie sich Vorteile durch Lohnerhöhungen
mit steuerfreien oder pauschal versteuerten Lohnbestandteilen"

Nutzen Sie alle Gestaltungsmöglichkeiten einfach und schnell mit meinen persönlichen Empfehlungen für die Praxis
Opens external link in new windowJetzt mein E-Book/PDF "Lohnsteuer- und Sozialversicherungs- ABC" für nur 9,99 € (inkl. MwSt.) kaufen

Entdecken Sie auch meine anderen interessanten E-Books Opens external link in new windowJetzt zum E-Book Store

 


 

 

Werden Sie Fan bei Facebook
Folgen Sie uns auf Twitter

Redaktion:    

Krudewig Steuermedien GmbH
 

Telefon 02225 - 7085826
Telefax 02225 - 7053245

 

Am alten Sägewerk 7
53340 Meckenheim

Amtsgericht Bonn HRB 17478
Geschäftsführer:
Irina Scheidt

Newsletter weiterempfehlen

Weitergehende Informationen erhalten Sie unter www.krudewig-steuermedien.de
Senden Sie uns Ihre Fragen, Anmerkung oder Anregungen an folgende E-Mail Adresse:
 info@krudewig-steuermedien.de

Haftung: Die Inhalte in diesem Steuertipp der Woche wurden sorgfältig ermittelt. Eine Haftung wird dennoch ausgeschlossen.

Abbestellen
Falls Ihnen der Steuertipp der Woche nicht mehr zusagt und Sie sich wieder abmelden möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, klicken Sie einfach den nachfolgenden Link an und Sie werden automatisch abgemeldet: Diesen Newsletter abbestellen

Hinweis zum Datenschutz: Wir schätzen Ihr Vertrauen in uns. Daher behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

© 2016 Krudewig Steuermedien GmbH, Meckenheim. Alle Rechte vorbehalten.