Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier
SteuerTipp der Woche - Krudewig Steuermedien

Kapitaleinkünfte: Behandlung negativer Einlagezinsen und der Zinsen auf rückerstattete Bearbeitungsgebühren

16.07.2015 - Nr. 28/15

###USER_anrede### ###USER_last_name###,

bei einigen Banken erhalten Sie für Ihr Kapital keine Zinsen. Sie zahlen vielmehr dafür, dass sich Ihr Geld bei der Bank befindet (= negative Einlagezinsen). Eine besondere Situation liegt auch dann vor, wenn Ihnen Kreditbearbeitungsgebühren mit Zinsen zurückerstattet werden. Zu diesen beiden Punkten hat das BMF im Schreiben vom 27.05.2015 (IV C 1 – S 2210/15/10001 :002; IV C 1 – S 2251/10/10006 :007) Stellung genommen.

Negative Einlagezinsen

Verlangt ein inländisches Kreditinstitut negative Einlagezinsen für die Überlassung von Kapital, handelt es sich nicht um (negative) Zinsen im Sinne des § 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG. Das Entgelt an die Bank wird nicht für die Überlassung von Kapital gezahlt. Vielmehr handelt es sich um Einlage- und Verwahrgebühren, die Werbungskosten bei den Einkünften aus Kapitalvermögen sind. Allerdings sind die Werbungskosten durch den Sparer-Pauschbetrag gem. § 20 Abs. 9 Satz 1 EStG abgegolten und können nicht zusätzlich geltend gemacht werden.

Zinsen auf rückerstattete Kreditbearbeitungsgebühren

Im Jahr 2014 hat der BGH in mehreren Urteilen entschieden, dass formularmäßig vereinbarte Bearbeitungsgebühren in Darlehensverträgen unwirksam sind. Die Kreditnehmer haben daher einen Anspruch auf Rückzahlung der gezahlten Gebühr. Die Verpflichtung zur Herausgabe erstreckt sich auch auf die gezogenen Nutzungen.

Nach dem BFH-Urteil vom 24.05.2011 (VIII R 3/09) handelt es sich bei dem „Nutzungsersatz“ auf rückerstattete Kreditbearbeitungsgebühren, der von den Kreditinstituten zu zahlen ist, um Kapitalerträge im Sinne des § 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG, § 43 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 Buchst. b EStG. Es besteht daher die Verpflichtung, Kapitalertragssteuer einzubehalten. 

Wichtig!
Hat Ihre Bank Ihnen unberechtigt einbehaltene Kreditbearbeitungsgebühren zuzüglich Zinsen zurückerstattet und hat die Bank bisher keine Kapitalertragsteuer einbehalten, müssen Sie damit rechnen, dass die Bank den Steuerabzug korrigiert (vgl. Rz. 241 letzter Absatz im BMF-Schreiben zur Abgeltungsteuer vom 09.10.2012). Konsequenz ist, dass die Bank die nicht einbehaltene Kapitalertragsteuer von Ihrem Konto abbucht.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Finanzwirt Wilhelm Krudewig, Steuerberater


* NEU: unser Bestseller in 5. Auflage: Reisekosten 2015 und Bewirtungskosten *

Reise- und Bewirtungskosten 2015Ihre Vorteile:
- Berechnen Sie Verpflegungspauschalen im In- und Ausland zügig und zutreffend.
- Rechnen Sie die private Nutzung Ihres (Elektro-)Fahrzeugs richtig ab.
- Erkennen Sie, wann und wie ein kostenloser Snack im Flugzeug als Mahlzeit abgerechnet werden muss.
- Erfahren Sie, wie Sie bei kombinierten Reisen betriebliche und private Kosten trennen können.
- Erstellen Sie Ihre komplette Reisekostenabrechnung einfach, schnell und fehlerfrei

Opens internal link in current windowweiter zu "Reise- und Bewirtungskosten 2015"


Werden Sie Fan bei Facebook
Folgen Sie uns auf Twitter

Redaktion:    

Krudewig Steuermedien GmbH
 

Telefon 02225 - 7085826
Telefax 02225 - 7053245

 

Am alten Sägewerk 7
53340 Meckenheim

Amtsgericht Bonn HRB 17478
Geschäftsführer:
Irina Scheidt

Newsletter weiterempfehlen

Weitergehende Informationen erhalten Sie unter www.krudewig-steuermedien.de
Senden Sie uns Ihre Fragen, Anmerkung oder Anregungen an folgende E-Mail Adresse:
 info@krudewig-steuermedien.de

Haftung: Die Inhalte in diesem Steuertipp der Woche wurden sorgfältig ermittelt. Eine Haftung wird dennoch ausgeschlossen.

Abbestellen
Falls Ihnen der Steuertipp der Woche nicht mehr zusagt und Sie sich wieder abmelden möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, klicken Sie einfach den nachfolgenden Link an und Sie werden automatisch abgemeldet: Diesen Newsletter abbestellen

Hinweis zum Datenschutz: Wir schätzen Ihr Vertrauen in uns. Daher behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

© 2016 Krudewig Steuermedien GmbH, Meckenheim. Alle Rechte vorbehalten.