Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier
SteuerTipp der Woche - Krudewig Steuermedien

Auskunftsersuchen: Das Finanzamt muss sich zuerst an Sie wenden

17.12.2015 - Nr. 50/15

###USER_anrede### ###USER_last_name###,

Sie sind gegenüber dem Finanzamt verpflichtet, zur Klärung Ihrer Steuerangelegenheiten beitragen. Nach § 93 Abs. 1 Satz 3 der Abgabenordnung sollen Dritte erst dann zur Auskunft angehalten werden, wenn die Sachverhaltsaufklärung durch Sie selbst nicht zum Ziel führt oder keinen Erfolg verspricht. Das Finanzamt ist somit verpflichtet, die folgende Reihenfolge einzuhalten:

  • Zuerst müssen die Beteiligten (also Sie selbst) aufgefordert werden, Auskunft zu erteilen.
  • Andere Personen darf das Finanzamt erst dann auffordern, Auskunft zu erteilen, wenn die Sachverhaltsaufklärung durch Sie nicht zum Ziel führt oder keinen Erfolg verspricht.

Von diesem Prinzip darf das Finanzamt nur dann abweichen, wenn eine atypische Situation vorliegt. Das ist der Fall, wenn der Beteiligte unbekannt ist oder nicht mitwirkt. Liegt eine solche atypische Situation nicht vor, ist ein unmittelbares Auskunftsersuchen an dritte Personen rechtswidrig (BFH-Urteil vom 29.7.2015, X R 4/14).

Das Auskunftsersuchen des Finanzamts ist ein Verwaltungsakt, den Sie anfechten können. Ist die Auskunft erteilt, hat sich der Verwaltungsakt allerdings erledigt. Trotzdem können Sie ein Interesse daran haben, feststellen zu lassen, dass der angefochtene Verwaltungsakt rechtswidrig gewesen ist. Denn Dritte sollten nur in Ausnahmefällen in fremde Steuerangelegenheiten einbezogen werden. Es ist daher erfreulich, dass der BFH strenge Anforderungen an ein Auskunftsersuchen gegenüber Dritten aufgestellt hat.

Praxis-Tipp
Es kann sein, dass Sie unter Umständen keine Kenntnis von einem derartigen Auskunftsersuchen erlangen. Wenn Sie nichts davon wissen, können Sie sich leider nicht zur Wehr setzen. Aber! Für Sie ist es von Bedeutung, die Rechtswidrigkeit nachtäglich noch feststellen zu lassen, wenn das Finanzamt nicht ausschließen will, auch künftig Auskunftsersuchen an Dritte zu richten, ohne Sie vorher zum Sachverhalt zu befragen.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Finanzwirt Wilhelm Krudewig

 


* EMPFEHLUNG *
Lohnsteuer- und Sozialversicherungs- ABC als E-Book / PDF
Alle steuerfreien und pauschal versteuerten Lohnbestandteile auf einen Blick!

Lohnsteuer- und Sozialversicherungs- ABC

"Sichern Sie sich Vorteile durch Lohnerhöhungen
mit steuerfreien oder pauschal versteuerten Lohnbestandteilen"

Nutzen Sie alle Gestaltungsmöglichkeiten einfach und schnell mit meinen persönlichen Empfehlungen für die Praxis
Opens external link in new windowJetzt mein E-Book/PDF "Lohnsteuer- und Sozialversicherungs- ABC" für nur 9,99 € (inkl. MwSt.) kaufen

Entdecken Sie auch meine anderen interessanten E-Books Opens external link in new windowJetzt zum E-Book Store

 


 

 

Werden Sie Fan bei Facebook
Folgen Sie uns auf Twitter

Redaktion:    

Krudewig Steuermedien GmbH
 

Telefon 02225 - 7085826
Telefax 02225 - 7053245

 

Am alten Sägewerk 7
53340 Meckenheim

Amtsgericht Bonn HRB 17478
Geschäftsführer:
Irina Scheidt

Newsletter weiterempfehlen

Weitergehende Informationen erhalten Sie unter www.krudewig-steuermedien.de
Senden Sie uns Ihre Fragen, Anmerkung oder Anregungen an folgende E-Mail Adresse:
 info@krudewig-steuermedien.de

Haftung: Die Inhalte in diesem Steuertipp der Woche wurden sorgfältig ermittelt. Eine Haftung wird dennoch ausgeschlossen.

Abbestellen
Falls Ihnen der Steuertipp der Woche nicht mehr zusagt und Sie sich wieder abmelden möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, klicken Sie einfach den nachfolgenden Link an und Sie werden automatisch abgemeldet: Diesen Newsletter abbestellen

Hinweis zum Datenschutz: Wir schätzen Ihr Vertrauen in uns. Daher behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

© 2016 Krudewig Steuermedien GmbH, Meckenheim. Alle Rechte vorbehalten.